Private Website von Dr. med. Roger G. Agne

Empfehlungen für organisiertes

Reisen:

Viele

unserer

Reisen

waren

organisierte

Gruppenreisen.

Aus

den

Erfahrungen,

die

wir

dabei

sammelten,

haben

wir

eine

Liste

von

Unterschieden

und

Kriterien

erarbeitet,

die

Ihnen

bei

der

Auswahl

eines

Anbieters helfen können.

Organisierte

Gruppenreisen

werden

zu

sehr

unterschiedlichen

Bedingungen

angeboten.

Nicht

immer

erschließen

sich

die

Unterschiede

auf den ersten Blick.

Hier das aus unserer Sicht wesentliche:

1. Garantierte Durchführung

Einige

Veranstalter

garantieren

die

Durchführung

der

Reise,

andere

behalten

sich

das

Recht

vor,

die

Reise

abzusagen,

wenn

eine

Mindestzahl

von

Anmeldungen

nicht

zu

stande

kommt.

Fragen

sie

ggf.,

ob

die

Mindestzahl bereits erreicht wurde.

2. Maximale Gruppengröße

Informieren Sie sich, wie groß die Reisegruppe maximal ist.

3. Umwege beim Fliegen

Flüge

mit

Zwischenlandung

und

Umstieg

sind

gelegentlich

billiger

aber

bürgen

aber

ein

höheres

Risiko,

dass

ihre

Gepäck

nicht

mit

ihnen

umsteigt.

Das

Gepäck

wird

dann

i.d.

Regel

später

nachgeliefert.

Sind

sie

auf

einer

Rundreise

oder

müssen

auf

einem

Schiff

einchecken

kann

das

problematisch werden.

4. Flug zum Zug

Einige Anbieter haben bei Flugreisen ein Zug zum Flug Ticket im Preis

inkludiert (Studiosus mit 1. Klasse), andere nicht.

5. Reiseleiter

Hier gibt es wirklich große Unterschiede.

Hier

zwei

Maximalvarianten,

die

wir

erlebt

haben.

Dazwischen

ist

alles

möglich.

Variante A

Der

Reiseleiter

ist

beim

Veranstalter

angestellt,

ist

akademisch

gebildet

und

extrem

gut

über

das

Zielgebiet

informiert

(z.b.

Japanologin

mit

Promotion

in

japanischer

Kulturgeschichte

auf

Japanreise),

begleitet

die

gesamte Reise und kümmtert sich rührend

Variante B

Die

Gruppe

reist

allein

zwischen

den

Zielen

einer

Rundreise.

Am

jeweiligen

Ort

trifft

man

einen

lokalen

Reiseführer,

der

bei

einem

Subunternehmer

angestellt

ist,

nur

englisch

oder

gebrochenes

Deutsch

spricht

und

über

keine

besondere

Bildung

verfügt.

Im

Extremfall,

sondern

lebt

von

den

Trinkgeldern

der

Reisenden,

von

denen

er

einen

Teil

an

seinen

Subunternehmer

abführen

muss.

Für

Zusatzeinnahmen

bietet

er

dann

abendliche Extratouren außerhalb des offiziellen Programms an.

6. Hotel.

Googeln Sie das Hotel und dessen Lage. Bei Städtereisen macht es einen

Unterschied ob sie im Zentrum oder Außerhalb wohnen.

7. Preis

Natürlich

hat

alles

seinen

Preis

und

manchmal

bereut

man

ein

Billiangebot.

Wenn

sie

1-6

gecheckt

haben,

dann

können

Sie

das

Preis-

Leistungs-Verhältnis eher einschätzen.

Eine Liste der Veranstalter, mit denen wir gute Erfahrungen

gesammelt haben finden Sie auf der nächsten Seite

Dr. med. Roger G. Agne

Empfehlungen für

organisiertes Reisen:

Viele

unserer

Reisen

waren

organisierte

Gruppenreisen.

Aus

den

Erfahrungen,

die

wir

dabei

sammelten,

haben

wir

eine

Liste

von

Unterschieden

und

Kriterien

erarbeitet,

die

Ihnen

bei

der

Auswahl

eines

Anbieters

helfen können.

Organisierte

Gruppenreisen

werden

zu

sehr

unterschiedlichen

Bedingungen

angeboten.

Nicht

immer

erschließen sich die Unterschiede auf den ersten Blick.

Hier das aus unserer Sicht wesentliche:

1. Garantierte Durchführung

Einige

Veranstalter

garantieren

die

Durchführung

der

Reise,

andere

behalten

sich

das

Recht

vor,

die

Reise

abzusagen,

wenn

eine

Mindestzahl

von

Anmeldungen

nicht

zu

stande

kommt.

Fragen

sie

ggf.,

ob

die

Mindestzahl bereits erreicht wurde.

2. Maximale Gruppengröße

Informieren Sie sich, wie groß die Reisegruppe maximal

ist.

3. Umwege beim Fliegen

Flüge

mit

Zwischenlandung

und

Umstieg

sind

gelegentlich

billiger

aber

bürgen

aber

ein

höheres

Risiko,

dass

ihre

Gepäck

nicht

mit

ihnen

umsteigt.

Das

Gepäck

wird

dann

i.d.

Regel

später

nachgeliefert.

Sind

sie

auf

einer

Rundreise

oder

müssen

auf

einem

Schiff

einchecken kann das problematisch werden.

4. Flug zum Zug

Einige Anbieter haben bei Flugreisen ein Zug zum Flug

Ticket im Preis inkludiert (Studiosus mit 1. Klasse),

andere nicht.

5. Reiseleiter

Hier gibt es wirklich große Unterschiede.

Hier

zwei

Maximalvarianten,

die

wir

erlebt

haben.

Dazwischen ist alles möglich.

Variante A

Der

Reiseleiter

ist

beim

Veranstalter

angestellt,

ist

akademisch

gebildet

und

extrem

gut

über

das

Zielgebiet

informiert

(z.b.

Japanologin

mit

Promotion

in

japanischer

Kulturgeschichte

auf

Japanreise),

begleitet

die gesamte Reise und kümmtert sich rührend

Variante B

Die

Gruppe

reist

allein

zwischen

den

Zielen

einer

Rundreise.

Am

jeweiligen

Ort

trifft

man

einen

lokalen

Reiseführer,

der

bei

einem

Subunternehmer

angestellt

ist,

nur

englisch

oder

gebrochenes

Deutsch

spricht

und

über

keine

besondere

Bildung

verfügt.

Im

Extremfall,

sondern

lebt

von

den

Trinkgeldern

der

Reisenden,

von

denen

er

einen

Teil

an

seinen

Subunternehmer

abführen

muss.

Für

Zusatzeinnahmen

bietet

er

dann

abendliche

Extratouren

außerhalb

des

offiziellen

Programms an.

6. Hotel.

Googeln Sie das Hotel und dessen Lage. Bei

Städtereisen macht es einen Unterschied ob sie im

Zentrum oder Außerhalb wohnen.

7. Preis

Natürlich

hat

alles

seinen

Preis

und

manchmal

bereut

man

ein

Billiangebot.

Wenn

sie

1-6

gecheckt

haben,

dann

können

Sie

das

Preis-Leistungs-Verhältnis

eher

einschätzen.

Eine Liste der Veranstalter, mit denen wir

gute Erfahrungen gesammelt haben finden

Sie auf der nächsten Seite